Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade

Vom Hörsaal in die Werkstatt

Wer sich während eines Studiums neu orientiert, sollte sich auch im Handwerk umsehen. Denn es bietet gerade Studienabbrechenden gute Karrierechancen. So haben ehemalige Studierende aufgrund ihrer Vorbildung einige Vorteile bei einer Berufsausbildung im Handwerk, wie zum Beispiel die Möglichkeit, die Ausbildung von drei auf zwei Jahre zu verkürzen. Und wenn sie im Anschluss den Meisterbrief machen, haben sie sogar einen Abschluss in der Tasche, der laut Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) dem Bachelor gleichgestellt ist.

Bei der Entscheidung für den passenden Handwerksberuf helfen die Beraterinnen und Berater der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade. Sie bieten individuelle Beratung für Studierende, die entweder noch im Entscheidungsprozess sind oder bereits ihr Studium abgebrochen haben.

Unsere erfahrenen Beraterinnen und Berater unterstützen bei:

der individuellen Situations- und Potenzialanalyse,
der Berufsorientierung und Entwicklung beruflicher Perspektiven für eine Karriere im Handwerk,
dem Check der persönlichen Bewerbungsunterlagen,
der Vermittlung passender Lehrstellen und Praktika

und stehen auch während der Ausbildung jederzeit als Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner zur Verfügung.

Kontaktaufnahme:

HWK-Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade
Burgplatz 2-2a – 38100 Braunschweig

Ausbildungsberatung
Christoph Recke
Tel.: 0531-1201214
E-Mail: recke@hwk-bls.de

Bildnachweis: Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade